17.03.2020

Kinder-Hotline der Klasse 2b

montags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

donnerstags von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr

 

Ihr erreicht Herrn Schwesing unter der Nummer, die er euch per Mail geschrieben hat.

21.04.2020

Onlineklassenzimmer der 2b

mittwochs von 08:30 Uhr bis 09:15 Uhr

 

Ihr erreicht Herrn Schwesing unter den Zugangsdaten, die er euch per Mail geschrieben hat.

25.05.2020

Wochenplan-Kontrolle          25.05. - 29.05.

Kontrolle Klasse 2 ab 25_05.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

18.05.2020

Wochenplan-Kontrolle          18.05. - 22.05.

Kontrolle Klasse 2 ab 18_05.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB

11.05.2020

Wochenplan-Kontrolle          11.05. - 15.05.

Kontrolle Klasse 2 ab 11_05.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB

04.05.2020

Wochenplan-Kontrolle          04.05. - 08.05.

Kontrolle Klasse 2 ab 04_05.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB

27.04.2020

Wochenplan-Kontrolle         27.04.-01.05.

Kontolle Klasse 2 ab dem 27_04.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB

20.04.2020

Wochenplan-Kontrolle 20.-24.04.

2020-04-20 Kontrollbögen Klasse 2 WP1.pd
Adobe Acrobat Dokument 6.2 MB

20.03.2020

Kontrollblätter der Klasse 2b

2020-03-20 Kontrollbögen Mathe Klasse 2.
Adobe Acrobat Dokument 9.4 MB
2020-03-20 Kontrollbögen Deutsch Klasse
Adobe Acrobat Dokument 5.8 MB
2020-03-20 Kontrollbögen Deutsch Füllerf
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB
2020-03-20 Kontrollbögen Sachunterricht
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

28.05.2020

Natur-Kunst

14.05.2020

Portraits aus Alltagsgegenständen

Wenn man ein paar wesentliche Überlegungen nicht außer Acht lässt, dann gelingt es tatsächlich auch aus Alltagsgegenständen ein ausdrucksstarkes Portrait zu legen.

Danke für diese tollen Ergebnisse.

08.05.2020

ein Gedicht zeichnen

Dieses Mal hatten die Kinder die Aufgabe ein Gedicht zeichnerisch umzusetzen. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie viele Einzelheiten des Textes im Bild zu "lesen" sind.

05.05.2020

zum Leben erweckt

29.04.2020

Fingerdruck-Kunstwerke

Manchmal kann man doch auch mit wenigen Mitteln, wundervolle Kunstwerke schaffen.

Besonders toll ist es natürlich, wenn Zuhause selbst die Kleinsten mit im Unterricht mitmachen können.

21.04.2020

Stein-Monster

Auch wenn derzeit der Unterricht nicht in der Klasse stattfindet, so zeigen sich immer wieder die tollsten Ergebnisse in den Arbeiten meiner fleißigen Bienen.

Dieses Mal durften die Kinder Kieselsteine sammeln und diese anmalen und mit dem Edding zu Monstern umgestalten.

Ich bin total beeindruckt, was mir da alles monstermäßige Freude bereitet.

09.04.2020

Aufsätze zum Thema "Haustiere"

Von ein paar Kindern habe ich die Aufsätze zum Thema "Haustiere" bereits lesen können. Sie waren so gut, dass ich gefragt habe, ob ich sie hier auf der Seite unserer Klasse veröffentlichen darf.

Lest selbst!

23.03.2020

Wenn du gerne ein wenig lesen möchtest und dabei auch noch ordentlich ausmalen willst (Ich denke da jetzt an ganz spezielle Kinder meiner Klasse, denen ich eine "besondere" Freude mache), dann schaut mal hier:

Du erhältst ein kostenloses Malbuch zum Ausdrucken. ABER frage bitte zuerst Mama / Papa, ob Sie es dir erlauben. Die Seite beinhaltet Werbung.

20.03.2020

ergänzender Tipp zum Sachunterricht

Liebe Bienen,

ich möchte euch hier auf eine wirklich interessante Seite zu unserem aktuellen Sachunterrichts-Thema "Haustiere" aufmerksam machen.

 

Schaut doch mal bei "Anna und die Haustiere" vorbei. Dort gibt es viele tolle Informationen und Filme zu finden, die du bestimmt ab und zu auch mal anschauen darfst.

18.03.2020

3 kostenlose Detektivgeschichten

Liebe Kinder,

wenn ihr gerne lest, habe ich hier eine Möglichkeit im Internet gefunden.

unter dem nachfolgenden Link kannst du 3 Detektivgeschichten kostenlos lesen und das Rätsel lösen. Zeig die Seite aber bitte vorher Mama oder Papa. Auf der Seite befindet sich auch Werbung. Wenn deine Eltern sagen, dass du den Text lesen darfst, dann wünsche ich dir viel Spaß beim lösen der drei Fälle.

 

- Das rätselhafte Rumpeln

 

- Rätselhafte Schatten

 

- Das geheimnisvolle Geräusch

 

 

Dezember 2019

Text folgt

November 2019

Küssen verboten!

"Also bitte" werden nun manche von unseren Lesern denken. "Was ist denn da los in der Grundschule Pfaffendorf! Die Kinder sind doch erst im 2. Schuljahr."

 

Ja, das sind sie - und deswegen haben wir auch in den vergangenen Wochen an einer "Märchenwerkstatt" gearbeitet. In Zusammenarbeit mit der Universität Koblenz und auch so im Unterricht, haben wir intensiv über einzelne Märchen gesprochen, besondere Merkmale herausgearbeitet, nacherzählt, weiter erzählt, zugehört und gestaunt. Es ist schön zu wissen, dass das Kulturgut Märchen vielen Kindern noch immer bekannt ist, auch wenn sich die Inhalte manchmal verändert haben und auch neue Märchen dazukommen.

Es ist schön zu erleben, wie kreativ die Zweitklässler mit Texten umgehen und auch die Geschichten hinterfragen.

 

Für St. Martin war dann irgendwie klar, dass wir eine Märchen-Laterne basteln möchten. Der Froschkönig ließ sich aus meiner pädagogischen Sicht besonders gut umsetzen.

Also kleisterten die Kinder fleißig darauf los, unterstützt von unermüdlichen Eltern - denn manchmal kann man einfach nicht genügend helfende Hände haben. DANKE!

 

Die Ergebnisse sind wunderschön geworden. Viel zu schade, um sie zu küssen. Man kann ja nie sicher sein, was dann dabei rauskommt...

September 2019

der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da

Mit Farben gestalten, Farben erleben und diese bewusst einsetzen, Farben miteinander und auch nebeneinander wirken lassen - das war die Aufgabe für die Zweitklässler im Rahmen der "Herbstwerkstatt".

 

Dieses Mal darf jeder Betrachter einfach nur den Gesamteindruck genießen und staunen.

März 2020

zur Abwechslung: Bienen!

Bienen sind und bleiben ein sehr beliebtes Thema in unserem Unterricht.

Inzwischen haben die Kinder bereits so Einiges über die unterschiedlichsten Bienen erfahren - denn schließlich gibt es ja nicht nur die Honigbienen.

 

Dieses Mal haben wir das Thema "Bienen" im Kunstunterricht aufgegriffen. Mit Luftposterfolie und auch mit den Fingern durfte gedruckt werden. Nach weiterer Gestaltungsarbeit mit dem Pinsel und auch mit einem schwarzen Konturenstift, wurden die Bilder fertiggestellt. Es sind einzigartige Wildbauten der Bienen entstanden.

 

Besonders spannend war es, auch bei etwas weniger geglückten Waben oder Bienen, von den kleinen Künstlern selbst zu erfahren, was die Geschichte zu ihrem Bild ist. Diese wurden fleißig aufgeschrieben und anschließend vorgelesen.

Auf diese Weise durfte die gesamte Klasse hören, wie aufgeregt ein Bienenvolk war, weil der Bär sich ein Stück der Wabe zum Fressen herausgerissen hatte.

Ein anderes Volk tanzte um den Stock herum, um die neuesten Informationen über die besten Blumen im Umkreis mitzuteilen.

Viele Bienenvölker waren einfach glücklich, dass nun endlich wieder Frühling ist und sie den Winter gut überstanden haben.

Schaut selbst, welche Geschichten euch zu den Bildern einfallen.

Januar 2019

gelebter Tierschutz von klein auf

Es ist kalt - wirklich bitter-bitterkalt, als einige Kinder aus unserer Klasse ganz aufgeregt zu mir gelaufen kommen. "Draußen auf dem Schulhof, da sitzt eine Taube. Die kann nicht fliegen. Du musst sie retten!"

Zunächst denke ich noch, dass die Taube sicher nur eine kleine Pause auf unserem schönen Schulhof macht. Ich gehe aber dennoch auf Drängen der Kinder mit nach Draußen. Schnell wird mir klar, dass die Erstklässler recht haben. Die Taube wirkt teilnahmslos. Sie friert. Sie hebt kaum den Kopf, wenn man sich ihr nähert.

In Windeseile ist ein Karton als Transportkiste besorgt und mit ausreichend Luftlöchern versehen. Ein Tuch am Boden soll helfen, dass die Taube nicht so schnell wegrutscht. - Wenn sie denn eingefangen werden kann.

Da die Taube so sehr geschwächt ist, benötige ich nur einen beherzten Griff. Im Karton darf sie nun erst einmal mit in die Klasse. Nicht als Attraktion, sondern zum Aufwärmen. In der anderen 2. Klasse findet sich sogar etwas Vogelfutter, das dort für den Sachunterricht zum Thema "Vögel im Winter" liegt.

Aber was nun? Zum Glück gibt es in Koblenz die sehr engagierte Taubenhilfe. Tauben sind - anders als es gemeinhin gesagt wird - genauso schützenswert, wie jedes andere Lebewesen auch. Meine Erstklässler haben das bereits verstanden.

Nach einem kurzen Anruf bei der Taubenhilfe Koblenz, organisieren diese eine ehrenamtliche Abholerin. "Unsere" Ringeltaube wird abgeholt und aufgepäppelt. Dass es ihr gut geht, konnte ich am Folgetag im Internet lesen. Sie wurde "Krawalli" genannt. Viele Menschen hatten den Beitrag der Taubenhilfe geliked und kommentiert. Alle Kommentare waren sich einig: "Wie toll, dass die Kinder so aufmerksam waren." " Danke, den kleinen Rettern!"

..und Krawalli sieht das ganz bestimmt auch so...

Januar 2019

Kater Findus und der Hahn

Auch in diesem Jahr wurden die beiden ersten Klassen von unserer Pfaffendorfer Kindertagesstätte "St. Peter und Paul" herzlich zur diesjährigen Pupperntheater-Aufführung gemeinsam mit allen Kindergartenkindern eingeladen.

Voller Aufregung schlitterten alle Schulkinder durch den Schnee zurück in ihren "alten" Kindergarten und begrüßten die doch noch vertrauten Gesichter mit einem freudigen "Hallo".

Als dann einer der Puppenspieler das Theaterstück ankündigte, waren die Kinder ganz gespannt und freuten sich über die Erlebnisse von Findus und Pettersson. Zahlreiche Lacher - auch seitens der Erwachsenen - begleiteten die Gespräche der zwei "Kowelenzer Höhncha", die sich so richtig in Schale geschmissen hatten für den neuen Gockel. Findus allerdings fand den überhaupt nicht so toll wie diese zwei gackernden Hühner und tat sein Bestes, damit der stolze Hahn von seinem Hof verschwindet...

Die Kinder merkten jedoch, dass es nicht so ganz fair war, wie sich Findus in seiner Eifersucht verhielt und so waren alle schlussendlich froh, dass der Hahn doch sein Zuhause auf Petterssons Hof finden durfte und nicht im Kochtopf landen musste.

 

Danke liebe KiTa St. Peter und Paul, dass wir an diesem tollen Theatertag teilnehmen durften.

Dezember 2018

der kleine Eisbär

Auch wenn diese Bilder den ein oder anderen an das bekannte Kinderbuch "der kleine Eisbär" erinnern werden - diese Kunstwerke der Kinder entstanden frei und ohne weiteren Impuls.

Im Rahmen des Kiunstunterrichts haben die Erstklässler gelernt, großformatig zu zeichnen und den Mut zu haben, einfache Formen zu einem Bild zusammenzufügen.

So entstand aus wenigen Halbkreisen der Eisbär und durch die unterschiedlichen Gesichtsausdrücke verfügt jeder einzelne über ein eigenes Leben und erzähl eine ganz persönliche Wintergeschichte.

Die Kinder der Klasse durften sich ein wenig in der Technik des Wischens austoben. Zugleich haben sie durch den expressiven Einsatz der Ölpastelkreisen und das Schaffen einer Fellstruktur durch Striche gelernt, dass man ganz unterschiedlich mit ein und dem selben Arbeitsmittel zeichen oder malen kann.

Ich finde, unsere Eisbären können sich durchaus sehen lassen!

November 2018

Zur Freude aller wurde unser Bienenschwarm pünklich zu St. Martin noch einmal deutlich größer. Mit viel Fleiß, Geduld und geschickten Händen entstanden nach und nach diese wundervollen Bienen-Laternen, die am diesjährigen Pfaffendorfer St.Martins-Umzug durch die Straßen flogen.

Vielen Dank auch an die helfenden Eltern-Hände, die mit dafür gesorgt haben, dass die Kinder der Klasse 1b so zauberhafte Laternen basteln konnten.

07.08.2019

erste (Flug-)Stunde der neuen Bienchen

Wie sollte es auch anders sein: Wenn ein Imker an einer Grundschule eine erste Klasse unterrichtet, dann muss es sich hierbei eindeutig um eine "Bienenklasse" handeln.

 

Nicht nur, dass diesen Insekten nachgesagt wird, dass sie fleißig sind, sie sind auch außerordentlich sozial, leisten gemeinsam Großartiges, setzen sich für die gemeinsamen Belange ein, lernen schnell und mit großem Interesse, erkunden die Welt in immer größeren Kreisen, wissen stets wohin sie gehören, machen unterschiedlichste Erfahrungen in wechselnden Aufgabenbereichen und haben zudem ein ausgeprägtes Vergnügen an Leckereien. Das passt also bestens für unsere Schulneulinge.

Euch 14 Bienchen wünschen wir einen wunderbaren Start!