15. bis 16. März 2018

Lesenacht

Was wir gemacht haben? Das erfahren Sie in Kürze von den Kindern der Klasse 3 genau hier! =)

4. Dezember 2017

In der Weihnachtsbäckerei...

Plätzchen backen hatte in Klasse 3 dieses Jahr Hochsaison. Denn nach der Backwoche in der Schule ging es für uns warm eingepackt durch den kalten Nieselregen einmal über den Weihnachtsmarkt bis hin zur Liebrfrauenkirche.

Dort wurden wir bereits erwartet mit Kochmützen, Schürzen und natürlich allerlei leckeren Teig, den es zu rollen, stechen und verzieren galt.

Wir hatten viel Spaß und sagen daher nochmal "Danke!" für den wundervoll weihnachtlichen Vormittag beim Stand der evm.

29. Oktober 2017

Happy Halloween

Sind sie nicht schaurig schön geworden, unsere Jack O'Laterns?

Neben dem vielen Spaß beim Kürbisse aushöhlen, bemalen und schnitzen, haben wir auch noch einiges über Halloween und seinen Ursprung gelernt.

Mitnehmen konnten wir unsere Kürbislaternen zwar nicht, dafür waren sie jedoch an Halloween für jeden im Koblenzer Stadtwald im "Haunted Forest" zu bewundern.

Vielleicht erkennt ihr ja den ein oder anderen Kürbis auf den Bildern wieder.

Klasse 3 sagt "Danke!" für das tolle Erlebnis!

Oktober 2017

Das große Laternenbasteln

Auch dieses Jahr haben wir wieder wunderschöne, bunte Laternen für den Matrinsumzug gebastelt. Seht selbst her!

3. Mai 2017

Ausflug zur Stadtbibliothek

Wer Bücher mag, dem hätte unser Ausflug zur Stadtbibliohek in Koblenz sicherlich auch gefallen. Allein schon die kleine Wanderung am Leinpfad bei warmen Frühlingstemperaturen war uns eine willkommene Abwechslung zum typischen Schultag. Doch auch in der Bibliothek ging es spannend weiter. Wir erfuhren alles, was der gierige Bücherwurm wissen muss, um sich stets ausreichend mit Büchern versorgen zu können. Außerdem durften wir mal einen Blick hinter die Kulissen der automatisierten Rückgabe werfen und staunten nicht schlecht.

Im Anschluss an die Führung durfte sogar jeder ein Lesezeichen basteln und zuletzt ganz gemütlich, jedoch viel zu kurz, in der Leseecke schmökern.

Mai - Juni 2017

Unser Raupenprojekt

Tag 1 bis 2

Winzig klein und schwarz kamen unsere neuen kleinen Gäste gleich zu fünft in der Pinguinklasse an. Wer die faszinierende Entwicklung mit uns gemeinsam verfolgen möchte, findet hier in den kommenden Wochen immer wieder neue Bilder von der Entwicklung unserer Distelfalter-Raupen.

Tag 3 bis 5

Schon am dritten Tag durften wir feststellen, dass unsere Raupen deutlich gewachsen sind und sich viel schneller bewegen können. Kein Wunder, dass sie einen großen Teil der Zeit mit futtern verbringen. Auch ihr Äußeres hat sich verändert. Sie sind nun nicht mehr ganz schwarz. Ihr "Bauch" ist grau, darüber ist für geübte Augen eine feine schwarze und eine weiße Linie zu erkennen. Lediglich ihr Rücken ist noch schwarz. Außerdem spinnen sie fleißig Seidenfäden.

Wozu diese wohl gut sind?

Wir werden es sicherlich noch herausfinden!

Tag 6

Unsere Raupen wollen hoch hinaus! Wer ahnt schon, was als nächstes folgt?

Tag 7 bis 12

Alles steht Kopf! Unsere Raupen verpuppen sich. Die Verwandlung beginnt!

Tag 13 bis 16

Juhuu! Endlich sind unsere Distelfalter geschlüpft! Zum Glück kennen wir uns mittlerweile gut genug mit Schmetterlingen aus, um ihnen alles bieten zu können, was sie brauchen.

Ein paar Tage beobachten wir sie noch, dann lassen wir sie frei. Wie hoch sie wohl fliegen? Und ob sie jemanden im Garten besuchen werden? =)

30. März 2017

Lesung Otfried Preußler

Am Donnerstag durften wir uns „hautnah“ mit Otfried Preußler und seinen Werken auseinandersetzen. So haben wir mit der Unterstützung von Frau Pfitzner  wie „echte Übersetzer“ den Titel „Der Räuber Hotzenplotz“ in über 20 verschiedene Sprachen übersetzt, anhand von Hörbeispielen Ausschnitte den einzelnen Kinderbuchtiteln zugeordnet und uns fleißig im Kaffeebohnen mahlen und  Kartoffeln schälen geübt - wie beim Räuber Hotzenplotz.  

Daneben hörten wir von Frau Pfitzner aus erster Hand, was eine Buchladenbesitzerin und Bibliothekarin so alles tut. Außerdem lernten wir, dass ein geübter erwachsener Leser in einer Minute 250-500 Wörter lesen kann, was wir sogleich auch trainieren wollten. Der Highscore der Klasse 2 lag bereits beim ersten Versuch schon bei 97 Wörtern pro Minute! Wer weiß? Vielleicht sind wir bald nicht mehr die Pinguin-, sondern die Leserattenklasse. 

 

Aus: 

Grundschule Pfaffendorf aktuell

März 2017

Ausflug ins Grüne

In der letzten Märzwoche war das Wetter einfach zu schön, um drinnen zu bleiben.

Also ging es mit lecker befüllten Rucksäcken los zu unserem ersten Wandertag.

Entlang des Leinpfades konnten wir den schönen Ausblick auf den Rhein genießen. Nach der erfolgreichen Wanderung waren wir endlich im Mendelssohn-Park angekommen, wo wir umgeben von blühenden Magnolien, Tulpen und Osterglocken gemütlich picknickten. Anschließend gab es natürlich noch reichlich Zeit, um den anliegenden Spielplatz genaustens nach den Kriterien Spaßfaktor und Spielmöglichkeiten zu prüfen.

Das Fazit der Kinder: Wir können wieder kommen!

Oktober bis Dezember 2016

Läuft bei uns...

In der kalten Jahreszeit wurde der Pinguinklasse im Sportunterricht richtig eingeheizt. Sechs Wochen lang haben wir regelmäßig unsere Laufkünste trainiert und stetig verbessert. Und am Ende haben wir es geschafft!

Fast alle Kinder der Klasse 2 haben erfolgreich das Laufabzeichen der 1. Stufe (15 Minuten) und einige sogar das der 2. Stufe (30 Minuten) absolviert.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läuferinnen und Läufer!

November 2016

Nostalgische Busfahrt mit Armin Kaster

Am 17.11.2016 ging es für die Klassen 1 und 2 auf große Klassenfahrt mit den Lausbuben Ferdi, Lutz und Co. aus dem Kinderbuch "Ferdi, Lutz und ich auf Klassenfahrt" von Kinderbuchautor Armin Kaster.

Doch nicht nur der nostalgisch alte Bus versetzte uns in Klassenfahrtstimmung, sondern auch die Geschichte über die spannenden Abenteuer auf der Klassenfahrt von Ferdi, Lutz und Co., welche uns der Autor während der Fahrt vorlas.

Wir sind der Meinung, dass man das auch auf den Fotos gut erkennen kann.

November 2016

Autorin Susanne Oswald zu Besuch

Am 15. November haben die Klassen 1, 2 und 3 einen genüsslichen Kurzurlaub nach Tasmanien unternommen.

Naja, leider sind wir nicht wirklich in den Urlaub geflogen. Aber zumindest in der Phantasie hat uns Kinderbuchautorin Susanne Oswald gemeinsam mit Charlie, der Hauptfigur aus ihrem Buch "Charlie - Schatz im Dschungel" auf Reisen geschickt. Sogar den tasmanischen Regenwald mit all seinen Tieren haben wir kennengelernt.

 

Oktober 2016

Laterne, Laterne ...

Auch dieses Jahr wurde in der Pinguinklasse stundenlang fleißig geschnibbelt, gemalt und geklebt. So entstanden passend zu unserem Sachunterrichtsthema 11 possierliche Igellaternen. Vor dem wohlverdienten Winterschlaf müssen die Tierchen jedoch noch einen leuchtenden Auftritt auf dem Martinsumzug hinlegen.

Vielen Dank auch an die tatkräftige Unterstützung aller anwesenden erwachsenen Helfer. =)

September bis Dezember 2015 / April bis Juli 2016

Psychomotorik

Jeden Freitag geht es für alle Kinder der Pinguinklasse buchstäblich auf leisen Sohlen in den Mehrzweckraum im oberen Stockwerk. Dort angekommen werden Sie persönlich von Frau Ladwein und einer riesigen, bunten Stoff-Bauklotz-Mauer begrüßt.

Hat auch die letzte Socke ihren Platz am Raumrand gefunden, geht es endlich los und die Mauer darf eingerannt werden. Schnell bilden sich aus dem scheinbaren Chaos Gruppen, welche die Bausteine auf kreative Weise zu Häusern, Höhlen, Verliesen, Rutschen und vielem mehr umfunktionieren. Tücher verwandeln sich in Dächer, Capes und edle Kleider. Stoffstäbe werden zu leckeren Hotdogs oder Lichtschwertern, Seile zu modischen Gürteln, Lassos oder Territoriumsbegrenzungen. Neben den fantasievollen Rollenspielen wird gerutscht, geklettert, gesprungen, gerollt und sich fallen gelassen was das Zeug hält.

Die Kinder dürfen hier das tun, was sie am besten können und auch zum Lernen und Großwerden dringen brauchen: Spielen … und zwar was sie wollen und sooft sie es wollen. Regeln gibt es fast keine. Solange man andere Kinder nicht verletzt oder beim Spiel stört, sind die Kinder frei darin zu spielen, wonach ihnen der Sinn steht.

Doch zu Psychomotorik gehört nach der freien, körperbezogenen Phase des Spiels auch eine ruhige Phase. Denn erst beides zusammen, hilft jungen Kindern sich persönlich weiter zu entwickeln und zu reifen. In der zweiten Phase erzählen die Kinder gemeinsam eine Geschichte, malen oder bauen in Kleingruppen mit Holzbauklötzen ganz nach ihren eigenen Wünschen.

Doch auch die schönen Spielstunden müssen nach etwa 75 Minuten und der persönlichen Verabschiedung wieder dem „normalen“ Schulalltag weichen. Nach der Winterpause zwischen den Weihnachts- und Osterferien geht es nun endlich weiter. 

April 2016

Theater mit Olli dem Verkehrszauberer

Rooooooot!!! - galt es unseren Besucher Olli darauf hinzuweisen, wenn die Fußgängerampel mal wieder von grün auf rot umgesprungen ist, was die Kinder der Klassen 1 und 2 auch eifrig taten. Denn bei "rot" darf man nicht zaubern und … was war das andere wichtige Gebot bei einer roten Fußgängerampel? …  Zum Glück wussten es die Kinder ganz genau. Denn zwischen all den tollen Zaubertricks, bei denen wir alle auch tatkräftig helfen mussten, haben wir auch erneut alle wichtigen Verhaltensregeln für Fußgänger im Straßenverkehr wiederholt.

Außerdem haben wir gelernt, wie man als Kind im Auto sicher mitfährt, was uns jedoch nicht Olli, sondern sein zotteliger Begleiter erklärt hat, nachdem wir ihn alle zusammen - Lehrer und Kinder - mit einem gekonnten Wurf Zauberpulver in die rot-weiß gestreifte Kiste hinein gezaubert hatten. 

Januar - April 2016

Lust aufs Lesen von Anfang an

Was mag das nur sein?  Es ist klein, dick, hat einen Rüssel und feuerrote, stachelige Haare. Zudem singt und reimt es immerzu, ist frech und treibt seinen "Papa" von einer verrückten Situation zur nächsten. Habt ihr es erraten? … Richtig! Seit Januar ist das Sams von Paul Maars "Eine Woche voller Samstage" jede Frühstückspause in der Pinguinklasse zu Besuch. Mit seinen lustigen Reimen und seltsamen Essgewohnheiten hat uns der Kinderbuchklassiker so gut gefallen, dass wir mittlerweile bereits den zweiten Band "Am Samstag kam das Sams zurück" der Sams-Reihe geradezu "verschlingen".  Und falls hier mal ein Sams persönlich vorbeischaut: Nein, wir essen das Buch natürlich nicht wirklich auf!

Februar 2016

Pinguine ... Olau!

Wer am Schwerdonnerstag die Klasse 1 der Grundschule Pfaffendorf besucht hätte, wäre wohl aus dem Staunen nicht mehr heraus gekommen. Denn anstelle von Schulkindern saßen ein Schmetterling, ein Ritter, ein Cowboy, ein Zombie und die Katzenkönigign mit Spiderman, Luke Skywalker, einem Sithlord und einer Piratenprinzessin an einer großen Tafel und genossen ihr gemeinsames Frühstück anlässlich ihrer ersten Karnevalsfeier.

Und als ob das nicht schon verrückt genug gewesen wäre, begann die bunte Gruppe gut gestärkt wild durch das Klassenzimmer zu tanzen, fliegen, reiten und zu quaken, als so mancher Karnevalsklassiker den Raum vom Frühstückssaal in eine Kinder-Disko verwandelte. Der Höhepunkt des bunten Treibens wurde wohl erreicht als eine scheinbar nie enden wollende Kinder-Schlange den Raum eroberte und alle Pingunie zu einer Polonaise quer durch das gesamte Schulgebäude bis hin auf den Schulhof entführte. In diesem Sinne ... Olau! Helau! und Alaaf!

September 2015

Willkommen in der Pinguinklasse! 

Am 8. September 2015 war es endlich soweit! Die neuen ABC-Schützen durften sich zum ersten Mal „Schulkind der Grundschule Pfaffendorf“  nennen.

Beim gemeinsamen Besuch der gesamten Schüler- und Lehrerschaft des Einschulungsgottesdienst konnten bereits erste Blicke auf die neuen Lern- und Spielkameraden geworfen werden. An der Schule wurden Kinder und Eltern dann erst einmal durch ein liebevoll eingeübtes Programm von Schulleitung und allen Klassen herzlichst willkommen geheißen.

Danach sollte in der ersten Schulstunde der „Ernst des Lebens“ beginnen. Trotz der ganzen Aufregung hat jedes Kind sein Namensschild und somit seinen künftigen Sitzplatz ganz alleine gefunden.

Bald darauf durften die Kinder feststellen, dass sie nicht die einzigen im Raum waren, welche ein wenig nervös waren. Denn dem Klassenmaskottchen „Paul Pinguin“ ging es auch nicht anders. Mit viel Einfallsreichtum und Herz versuchten sie Paul und so auch sich selbst Mut zu machen, worauf dieser ihnen ein Paket überreichte.

Darin lagen ein Pinsel, ein Pulli, ein Polizeiauto und einiges mehr. Schnell entdeckten die frischgebackenen Schulkinder, dass all die verschiedenen Dinge eine Gemeinsamkeit hatten – nämlich den Buchstaben „P“! Rasch wurde die allererste Hausaufgabe von den Pinguinen stolz in Empfang genommen und schon war die erste Schulstunde mit Bravour gemeistert.

Abgeschlossen wurde der Schultag mit schönen Erinnerungsfotos auf dem Schulhof… und natürlich der Schultüte.